Profil anzeigen

GT/ET-Update: Omikron-Notfallpläne, Unfälle, Schlager und Hausbau

GT/ET-Update – Der NewsletterGT/ET-Update – Der Newsletter
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
die erste Arbeitswoche des neuen Jahrs hat begonnen. Die Schüler dürfen sich noch eine Woche von den Strapazen vor Weihnachten erholen. Wenn sie als Familie nicht mehr wissen, wohin sie mit der freien Zeit sollen, haben wir hier ein paar Tipps für sie.
Aber Obacht am Steuer: An einigen Kreuzungen in Göttingen kracht es häufiger als anderswo – welche das sind, verrät der Unfallatlas des Statistischen Bundesamts. Also passen Sie auf sich auf. Und damit Sie auf dem Weg nicht unvorteilhaft hinter dem Steuer fotografiert werden, gibt es hier die Übersicht über die Blitzer in der Region.
Derweil steigen die Fallzahlen der Coronavirus-Variante Omikron. Derzeit werden in Deutschland mindestens 17 Patientinnen und Patienten mit einer nachgewiesenen Omikron-Infektion auf den Intensivstationen behandelt. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) hat es zudem sechs Todesfälle in Zusammenhang mit der Omikron-Variante gegeben.
In Göttingen schrillen die Alarmglocken. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Göttingen liegt bei 149,1 und ist damit über das Neujahrswochenende gestiegen. Tageblatt-Reporterin Britta Bielefeld stellt vor, mit welchen Plänen im Landkreis auf die mögliche Omikron-Welle reagiert wird. Die kritische Infrastruktur, also Feuerwehr, Polizei, öffentlicher Nahverkehr und so weiter, arbeiten ihre Maßnahmen aus. In einer Klinik sind bereits erste Mitarbeiter mit Omikron infiziert. Operationen verschieben, Personal umschichten: Das sind nur einige Maßnahmen, mit denen sich die Krisenstäbe in den Krankenhäusern vorbereiten.
Ob eine Impfpflicht kommt, erfahren wir frühestens am Freitag. Dann tagt der Bund-Länder-Gipfel und spricht über mögliche Maßnahmen. Auch deutschlandweit in Diskussion: Hans Georg Maaßen hatte sich für ein “Impfverbot” ausgesprochen - die CDU-Politikerin Karin Prien will den früheren Verfassungsschutzchef nun aus der Partei ausschließen.
Zurück nach Göttingen: die Suche nach Blindgängern geht weiter. Dafür suchen die Kampfmittelräumer nun Zeitzeugen, die sich noch an die Bombenangriffe erinnern. Die Hinweise von Heinz-Günter Bode zum Beispiel werden bereits weiter untersucht.
Und dann waren da noch zum einen Markus Bause aus Stockhausen, der mit seinem Schlager „Tanz auf dem Eiffelturm mit mir“ die Charts stürmen will - und zum anderen Fabian von Berlepsch, der ein Haus mit 400 Quadratmetern Wohnfläche Stein für Stein selbst baut. Inspirierend.
Starten Sie gesund in die neue Woche!
Herzliche Grüße
Ihre
Lea Lang
Redakteurin

Das Wichtigste aus der Region im Überblick

Krankenhaus-Krisenstäbe bereiten sich auf Welle vor: Erste Omikron-Fälle in Göttinger Klinik
Omikron-Welle: Diese Notfallpläne entstehen bei Polizei, Feuerwehr und anderer kritischer Infrastruktur
Corona-Inzidenz und Corona-Regeln im Landkreis Göttingen am 3. Januar 2022
Trotz Corona: Welche Ausflüge Familien in Göttingen und der Region jetzt unternehmen können 
Blitzer in Göttingen und Region: Hier wird vom 3. bis 7. Januar das Tempo überwacht
Vollsperrung Nikolausberger Weg in Göttingen im Januar
Unfallatlas: Das sind die gefährlichsten Kreuzungen in Göttingen
Fabian von Berlepsch: Ein Mann baut alleine ein Haus
Schlager aus Stockhausen: Mit Markus Bause auf dem Eiffelturm
Feuerwehr Göttingen rettet Mann von brennender Matratze
Bombenangriffe auf Göttingen: KBD sucht Zeitzeugen und Blindgänger
Das Wichtigste aus dem Norden, Deutschland und der Welt im Überblick

Omikron: Mindestens 17 Patienten auf Intensivstationen und sechs Tote
Viele Pastoren gehen in Rente – und der Nachwuchs für die Kirchen fehlt
Österreich: Inzwischen mehr als 40 Skilehrer in Tirol mit Corona infiziert
CDU: Hans Georg Maaßen will „Covid-Impfverbot“ – Karin Prien für Parteiausschluss
Impfpflicht: Hendrik Wüst (CDU) fordert vor Bund-Länder-Treffen Antworten zur Umsetzung
Ohne Diät 24 Kilogramm abgenommen: So hält diese Frau ihr Wunschgewicht
Aktuelle Corona-Fallzahlen

Coronavirus in Göttingen: Aktuelle Zahlen
Mehr über GT/ET+

Das GT/ET hat jetzt ein Plus
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.