Profil anzeigen

GT/ET-Update: Göttinger Stadtverwaltung muss sich heftige Kritik anhören

Liebe Leserinnen, liebe Leser, der extreme Wintereinbruch im Landkreis Göttingen ist angesichts des h
GT/ET-Update – Der NewsletterGT/ET-Update – Der Newsletter
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
der extreme Wintereinbruch im Landkreis Göttingen ist angesichts des herrlichen Frühlingswetters schon fast Geschichte. Schnee von gestern ist das Thema allerdings für viele Göttinger Bürger noch nicht. Die massiven Behinderungen auf Göttingens Straßen, dazu der Busverkehr, der tagelang zum Erliegen gekommen war, hat zu heftiger Kritik geführt. Jetzt hat die Göttinger Stadtverwaltung eingeräumt, dass der Winterdienst den Anforderungen nicht standhalten konnte beziehungsweise die Wetterlage unterschätzt worden sei. 1350 Kubikmeter Schnee seien durch Fahrzeuge der GEB abgefahren und auf dem Schützenplatz abgeladen worden, heißt es. 46 Mitarbeiter waren seitens der GEB im Einsatz, am vergangenen Wochenende nahmen 70 weitere Helfer wie Mitglieder von Ortswehren, Mitarbeiter des Baubetriebshofes und Forstes als auch Landwirte den Kampf gegen die Schneemassen auf. Der Schnee ist inzwischen geschmolzen. Was bleibt, ist die Erkenntnis, beim nächsten Mal entsprechend Vorkehrungen zu treffen, um besser gewappnet zu sein, heißt es aus der Verwaltung. Da derartige Wetterereignisse erfahrungsgemäß äußerst selten sind und nur alle 20 bis 50 Jahre auftreten, bleibt zur Nach- und Vorbereitung reichlich Zeit.
Endlich mal wieder ins Kino gehen, für eine kurze Zeit abschalten und sich einfach einfangen lassen – Cineasten wären begeistert, denn seit Anfang Dezember 2021 sind coronabedingt alle Kinos wieder geschlossen. Nun hat sich eine Allianz aller Kino- und Verleihverbände an Bundeskanzlerin Angela Merkel, Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) und sämtliche Ministerpräsidenten gewandt und in dem Schreiben für eine Öffnung zu Ostern plädiert – vorausgesetzt das Pandemiegeschehen entwickelt sich entsprechend. Als Herausforderung sehen die Kino-Betreiber in der Region die Wiedereröffnung. Abstandsregeln und damit eine Begrenzung der Zuschauer stelle ein Problem dar, da Einnahmen wegbrechen. Telke Reeck beispielsweise, Geschäftsführerin der Göttinger Kinos Lumière und Méliès, richtet sich darauf ein, diesen Zustand bis mindestens Herbst 2021 durchhalten zu müssen, und stuft die Situation als existenzbedrohend ein. Hoffen wir darauf, dass es nicht so weit kommen wird.
17 Grad, strahlender Sonnenschein – der Sonntag machte seinem Namen alle Ehre. Vielleicht haben Sie ja Lust auf Impressionen und gucken einmal in unsere Bildergalerie. Dort haben unser Fotograf Peter Heller und Leserinnen und Leser Motive der tollen Tage eingefangen. Und das Beste daran: das herrliche Wetter soll auch in der kommenden Woche noch anhalten. Sagen die “Wetterfrösche” – und die irren sich extrem selten.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen noch einen entspannten Abend, und vielleicht haben Sie ja die Möglichkeit, kurzfristig einen Tag frei zu machen, um das Wetter in vollen Zügen zu genießen.
Herzliche Grüße
Ihre
Vicki Schwarze
Redakteurin

Das Wichtigste aus der Region im Überblick

Stadtverwaltung Göttingen räumt ein: Wintereinbruch wurde „unterschätzt“
Göttinger Kinobetreiber äußern sich zu einer möglichen Wiedereröffnung
Wie haben Sie das traumhafte Frühlingswochenende im Landkreis Göttingen erlebt?
Akademie Waldschlösschen Reinhausen möchte Bettenhaus anbauen
Das Wichtigste aus dem Norden, Deutschland und der Welt im Überblick

Hoffnung auf Wiesn 2021: Warum ein Wirt mitten in der Corona-Krise ein großes Festzelt übernimmt
Schulöffnungen und Corona: Lehrergewerkschaft warnt vor Gefahren für die Gesundheit
Schwanitz: "Glaube nicht, dass Tokio stattfindet"
Immer gut informiert mit unserem täglichen Ticker

Corona-Liveblog: Die Lage in Göttingen und der Region
Aktuelle Corona-Fallzahlen

Coronavirus in Göttingen: Die aktuelle Zahl der Infizierten
Mehr über GT/ET+

Das GT/ET hat jetzt ein Plus
„GT Campus-News“: Das ist aktuell an der Uni los
„Göttingen aktiv“: Tipps und Aktuelles rund um Freizeit und Familie
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.