GT/ET-Update: Frohes neues Jahr - so verlief der Jahreswechsel in der Region

#643・
4.2K

Abonnenten

660

Ausgaben

Abonnieren Sie unseren Newsletter

By subscribing, you agree with Revue’s Nutzungsbedingungen and Datenschutzbestimmungen and understand that GT/ET-Update – Der Newsletter will receive your email address.

GT/ET-Update – Der NewsletterGT/ET-Update – Der Newsletter
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein frohes neues Jahr. Ich hoffe, Sie sind gesund und munter rübergerutscht.
Die Silvesternacht ist in Göttingen unter den aktuellen Bedingungen der Corona-Pandemie friedlich und mit nur wenig Böllerei verlaufen. „Der ganze Abend war bislang sehr, sehr ruhig“ – so lautete gegen 1 Uhr die vorläufige Bilanz der Göttinger Polizei in der Silvesternacht. Daran hatte sich auch im weiteren Verlauf der Nacht nicht mehr viel geändert. Vor allem Verstöße gegen die Corona-Verordnungen hielten die Beamten auf Trab. Auch die Göttinger Berufsfeuerwehr spricht von einer außergewöhnlich ruhigen Silvesternacht. 
Der ruhige Verlauf dürfte in erster Linie mit dem Verkaufsverbot von Böllern und anderem Feuerwerk zusammenhängen. Auch in den Notaufnahmen der Krankenhäuser hat dieses sich bemerkbar gemacht. „Es gab in der Silvesternacht nur wenige Notfälle mehr als an einem normalen Wochenende bei schönem Wetter“, sagte Prof. Wolfgang Lehmann, Direktor der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie der Universitätsmedizin Göttingen (UMG), am Neujahrsmorgen. Schwere Verletzungen durch Feuerwerk blieben aber dennoch nicht aus, wie meine Kollegin Britta Bielefeld berichtet.
In Duderstadt hat sich Tageblatt-Reporter Rüdiger Franke zu einem Spaziergang durch die Silvesternacht aufgemacht. Große Partys gab es keine, in einigen Lokalen wurde in kleinem Rahmen gefeiert, berichtet er von dem ruhigen Jahreswechsel. Zu sechs Einsätzen wurde die Polizei gerufen – unter anderem, weil bei einem Streit eine Schreckschusspistole gezogen wurde.
Mit dem neuen Jahr gelten auch neue Regeln. Der Mindestlohn steigt, die Tabaksteuer ebenfalls und für Tierschützer gibt es gute Nachrichten. Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen im Januar hat das Redaktionsnetzwerk Deutschland für Sie zusammengetragen.
Unterdessen hat Duderstadts Bürgermeister Thorsten Feike im Tageblatt-Interview eine Bilanz für das zurückliegende Jahr gezogen. Auch gibt der Verwaltungschef einen Ausblick auf 2022.
Falls Ihnen und Ihren Kindern in der noch anstehenden Ferienwoche der Sinn nach etwas Abwechslung steht, werfen Sie doch mal einen Blick auf unsere Ausflugstipps. Welche Ziele sich für einen Ausflug lohnen und welche Regeln aktuell dabei gelten, haben wir dort für Sie zusammengefasst.
Wofür Sie sich auch entscheiden: Bitte bleiben Sie gesund!
Herzliche Grüße
Ihr
Michael Brakemeier
Redakteur

Das Wichtigste aus der Region im Überblick

Silvester in Göttinger Notaufnahmen: Schwere Handverletzungen durch Böller
Polizei und Feuerwehr berichten: So lief die Silvesternacht in Göttingen
Mit Wunderkerzen und Papiertüten: Das war die Silvesternacht in Duderstadt
18-Jähriger aus Uslar liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei
Duderstadt 2022: Was sich Bürgermeister Thorsten Feike für das neue Jahr vorgenommen hat
Trotz Corona: Ausflgstipps für Familien in Göttingen und der Region
Das Wichtigste aus dem Norden, Deutschland und der Welt im Überblick

Silvesternacht größtenteils ruhig in Niedersachsen
Salzgitter: Mann fährt gegen Brückenpfeiler und stirbt
Gasflasche explodiert bei Feier – Mann erleidet schwerste Verbrennungen
Änderungen im Januar: Tabaksteuer, Plastiktüten, Führerschein
„Viele sind sehr einsam gestorben“: Wie ein Intensivpfleger für Covid-Patienten kämpft
Manuela Schwesig (SPD) wirft Corona-Leugnern faschistische Methoden vor
Entwurf aus Brüssel: EU-Kommission will Atomkraft und Erdgas als grüne Technologien einstufen
Grüne Atomkraft, grünes Erdgas: Was Kanzler Scholz will und was nicht
Netflix Top 10: die beliebtesten Serien und Filme in Deutschland
Aktuelle Corona-Fallzahlen

Coronavirus in Göttingen: Aktuelle Zahlen
Mehr über GT/ET+

Das GT/ET hat jetzt ein Plus
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.