Profil anzeigen

GT/ET-Update: Ein paar gute Nachrichten zum Wochenende

GT/ET-Update – Der NewsletterGT/ET-Update – Der Newsletter
Liebe Leserinnen, liebe Leser,

draußen ist es schmuddelig und grau. Tief Quasimodo bringt mit Hagel, Schnee und Regen verfrühtes Aprilwetter. Das Corona-Virus wütet weiter, auch im Kreis Göttingen steigt der Inzidenzwert wieder - auf inzwischen 49,1. Das ruft nach ein paar guten Nachrichten.
1) Trotz Corona gibt es Theater in Göttingen. Am Deutschen Theater hat am Freitag die “Tankstelle“ Premiere gefeiert. Sie bietet "Glück in Drei-Minuten-Portionen”, wie mein Kollege Michael Schäfer schreibt. „Das war geil“, urteilt eine Besucherin. Noch täglich bis zum 5. April ist das Stück im Außenbereich des Theaters zu sehen. Hoffentlich hält sich Quasimodo zurück.
2) Für die nächsten Tage hat sich der Frühling angekündigt und lockt zu Ferienbeginn mit angenehmen Temperaturen. Eigentlich perfekt, wäre da nicht der Corona-Lockdown. Aber nicht alle Freizeitaktivitäten fallen der Pandemie zum Opfer. Generell gilt: Draußen an der frischen Luft ist vieles möglich. Wir haben zusammengetragen, was in Niedersachsen von Nordsee bis Harz und Heide möglich ist. Vielleicht ist ja auch etwas für Sie und Ihre Familie dabei.
3) Konzerthallen und Ausstellungsräume, Restaurants und Versammlungsstätten sind zwar noch immer geschlossen. Das bedeutet aber nicht, dass Kulturinteressierte und Familien das Wochenende in Langeweile verbringen müssen. Kulturschaffende aus der Region bieten Programm für alle Altersklassen an. Hier finden Sie unsere Tipps für das Wochenende.
4) Sharifa und Halef haben Nachwuchs bekommen: Auf „Oscars Farm“ in Hardegsen ist am Donnerstag vergangener Woche ein Kamelfohlen geboren worden. Um 10.44 Uhr am 18. März kam das Jungtier zur Welt. Was fehlt? Ein Name. Jetzt sind Sie gefragt: Wie soll das Kamelfohlen heißen? Schicken Sie uns Ihre Vorschläge. Es lohnt sich.
5) Auch in Sachen Corona gibt es gute Nachrichten: Es gibt im Landkreis inzwischen Test-Zentren und es werden immer mehr. So startet am Montag ein Testzentrum in Hann. Münden. Auch in Göttingen laufen die Vorbereitungen für mehr Test-Möglichkeiten: Ein Zentrum soll am Kauf Park entstehen, eines am Deutschen Theater.
Und dann war da noch: das Riesen-Containerschiff “Ever Given”, das seit Tagen im Suezkanal feststeckt und diese wichtige Seeroute blockiert. Mit weltweiten Auswirkungen. Der Kurznachrichtendienst Twitter wäre nicht Twitter, wenn seine Nutzer diese eigentlich dramatische Situation für lustige Memes aufgreifen würden. Unter dem Hashtag #SuezBLOCKED gibt es davon eine sprichwörtliche Flut.
Und nicht vergessen: In der Nacht wird die Uhr um 2 Uhr eine Stunde auf 3 Uhr Sommerzeit vorgestellt.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund
Ihr
Michael Brakemeier
Redakteur

Das Wichtigste aus der Region im Überblick

Premiere von „Tankstelle“ im DT: Glück in Drei-Minuten-Portionen
Hann. Münden: Corona-Testzentrum startet am Montag
Tageblatt-Aktion: Dieses Hardegser Kamelfohlen braucht einen Namen
Tipps für das Wochenende, 27. und 28 März, in der Region Göttingen
Zu hoch gebaut am Clara-Gerlach-Garten: Investor zahlt hohes Bußgeld
Das Wichtigste aus dem Norden, Deutschland und der Welt im Überblick

Ferien vor der Haustür: Was in Niedersachsen möglich ist
Mehr als 1500 Neuinfektionen an einem Tag in Niedersachsen
Dritte Welle erreicht Krankenhäuser: „So viele Menschen wie möglich mit Erstimpfung versorgen“
#SuezBLOCKED: Gestrandetes Containerschiff löst Meme-Welle aus
Zeitumstellung im März 2021: Zehn wenig bekannte Fakten
Aktuelle Corona-Fallzahlen

Coronavirus in Göttingen: Die aktuelle Zahl der Infizierten
Mehr über GT/ET+

Das GT/ET hat jetzt ein Plus
„GT Campus-News“: Das ist aktuell an der Uni los
„Göttingen aktiv“: Tipps und Aktuelles rund um Freizeit und Familie
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.